ausergewöhnliche Tierrettung

Eine nicht alltägliche Konfrontation bietete sich den Einsatzkräften der Feuerwehr in der letzten Woche. Eine Schlange galt es einzufangen und zu verwahren. Die Einsatzkräfte hatten das Tier aufgenommen und mit in das Feuerwehrgerätehaus gebracht. Dort hatte man das ca. 1m lange Tier genauer unter die Lupe genommen und nach Hinweisen zu dessen Art gesucht.
Man war sich schließlich einig, dass es sich bei dem Tier um eine Kornnatter handelt. Vermutlich wurde dieses im Stadtgebiet ausgesetzt, da es zu groß wurde. Die Feuerwehr nahm mit den umliegenden Reptiliengeschäften und Experten Kontakt auf. Schließlich nahm einer das Tier auf und übernahm dessen fachgerechte Versorgung.

Zurück